Artikelsuche

Zu Ihrer Orientierung, wo Sie sich gerade im SZ LibraryNet befinden, ist die jeweilige Funktion farbig mit orange hervorgehoben. Die inaktiven Elemente sind ausgegraut.

Über die Artikelsuche können Sie eine Volltextsuche durchführen. Neben der voreingestellten Suche über den gesamten Artikelbestand können Sie die Suche auf Dach-, Haupt- und Untertitel einschränken, indem Sie „nur Titel“ auswählen.

Standardmäßig sind alle SZ-Quellen (Süddeutsche.de, Süddeutsche Zeitung, SZ Magazin und diverse SZ-Beilagen) sowie alle Ressorts voreingestellt. Um diese Vorgaben zu ändern, klicken Sie bitte auf das entsprechende Menü. Mit einem erneuten Klick auf das Menü wird die vorgenomme Änderung gespeichert.

In Ihrem persönlichen Profil (erreichbar über das Personenicon) haben Sie die Möglichkeit, die Standardeinstellung für die Suche zu ändern.

Indem Sie auf den Button Suchen klicken oder die Eingabe mit Enter bestätigen, lösen Sie eine Suche aus.

Über den Button Rücksetzen werden alle vorgenommenen Auswahloptionen zurückgesetzt.

Das X bei der Suchmaske löscht den aktuellen Suchbegriff.

Um Suchbegriffe miteinander zu verknüpfen bzw. auszuschließen, können Sie wie gewohnt UND / ODER / NICHT nutzen. Verwenden Sie bei einer Suche mit mehreren Worten keine Operatoren wird automatisch UND hinterlegt.

Suchen Sie nach Phrasen oder Zitaten, müssen Sie diese in Anführungszeichen setzen. Bsp: „Pinakothek der Moderne“.

Suchbegriffe ab einer Länge von mindestens drei Zeichen lassen sich mit einem Sternchen *( für mehrere Zeichen) einem Ausrufezeichen! (für genau ein Zeichen) oder einem Doppelpunkt: (für 0 oder ein Zeichen) trunkieren. Eine Trunkierung ist sinnvoll, wenn Sie die Endung eines Begriffes nicht genau wissen oder offen lassen wollen. So finden Sie beispielsweise mit Literaturpreis* alle Artikel wie Literaturpreisverleihung, Literaturpreisträger etc. Bei unklarer Schreibweise setzen Sie ein Ausrufungszeichen oder einen Doppelpunkt. Beispiel: Mo!ambique oder Schiff:ahrt.

Hier einige Beispiele für die Verwendung:

  • “private* altersvorsorge*” oder “private* rentenversicherung*”
  • (bundeswehreinsatz oder auslandseinsatz) und afghanistan
  • ministerpräsident* und merkel und (CDU* oder CSU* oder union*) und (gesundheitsreform* oder gesundheitspool*).

Weitere Eingrenzungsmöglichkeiten sind die Festlegung des Zeitraums sowie die Auswahl von Quellen/Quellenpools und Ressorts.

Quellen

In der Voreinstellung wird das vollständige Pressearchiv durchsucht. Welche Gruppen bzw. welche einzelnen Publikationen angezeigt werden, hängt von der Benutzergruppe ab, in der Sie Mitglied sind.
Wenn Sie gezielt in einzelnen Quellen oder Gruppen suchen möchten, dann wählen Sie die Quellen bzw. Gruppen durch Aktivieren des jeweiligen Kontrollkästchens aus.
Neben dem Pressearchiv können Sie alternativ das Agenturarchiv oder den in der Datenbank zugänglichen Bestand von SZ Photo durchsuchen. Wählen Sie hierfür die jeweilige Optionsschaltfläche aus.
Zusätzlich zur Auswahl von Quellen über die angezeigte Struktur können Sie auch direkt nach Quellen suchen, indem Sie den Namen oder einen Teil des Namens in das Suchfeld eingeben. Die Suche startet automatisch, nachdem Sie aufgehört haben zu schreiben.

 

Öffnen Sie das Fenster Ressorts, so werden Ihnen die Ressorts in Abhängigkeit von den ausgewählten Quellen angezeigt.

Sie können die Suche auch auf bestimmte Themendossier beschränken. Klicken Sie hierzu auf das „Dossier-Menü“. Um ein bestimmtes Dossier auswählen, geben Sie den Namen des Dossiers in die Suchmaske ein. Wenn Sie mehrere Dossiers durchsuchen möchten, fügen Sie die zusätzlichen durch eine erneute Auswahl hinzu.